Paris

Einfach mal Koffer packen und weg fahren

Meine beste Freundin fragte mich vor Kurzem, wo ich denn gerne mal hin fahren würde. Ich habe mir nicht viel dabei gedacht, und zählte ein paar Orte auf: Venedig, New York, Schottland, Paris,... Daraufhin antwortete sie nur "Ok, merk ich mir". 
Ein paar Tage später bekam ich eine Nachricht per Facebook Messenger, dass sie uns ein Hotel vom 14.10.2017-15.10. 2017 in Paris gebucht hätte. Einfach so. Ich war im ersten Moment etwas perplex, freute mich gleichzeitig aber auch.
Solche Freunde wünschen wir uns doch alle. Oder? Einfach mal Koffer packen und weg fahren. Einfach mal machen. Nicht immer nur reden. 
Ja, und so startete unsere Reise am Samstag, den 14.10. um 05:30 Uhr. 4 Stunden Fahrt hatten wir vor uns. Und dann waren wir endlich da!! ☺
Okay gut, zuerst mussten wir mal einen Parkplatz finden. Dies ist in Paris gar nicht mal so einfach. Ich sag's euch! Ich war so froh darüber, dass meine beste Freundin sich dazu bereit erklärt hatte zu fahren, denn ich hätte das nicht geschafft! Nicht, dass ich kein Auto fahren kann. Ich bin der Meinung, dass meine Fahrkünste ganz ok sind; aber man hat ja schon so einiges über den Pariser Straßenverker gehört. Manchmal ist das, was man so von einer Stadt/einem Land/einer Mentalität hört, nicht korrekt, aber das, was über die Pariser erzählt wird, stimmt wirklich! Dort herrschte ein einziges Chaos! Die Passanten liefen einfach über die Straßen. Ob die Ampel gerade grün oder oder rot war. Ganz egal. Ständig war irgendein Autofahrer am hupen. Genau wegen diesen Leuten, oder einfach weil sie Spaß dran hatten. Im Hintergrund war immer ein Krankenwagen zu hören. Was mich ehrlich gesagt nicht schwer wunderte. Und dann dieser Kreisverker am Triumphbogen. Das kann man nicht beschreiben, das muss man erlebt haben. Die Leute rasten in den Kreisverkehr, bei dem man nicht mal wusste wie viele Spuren er überhaupt hatte, und genau so wieder raus.  Jeder fuhr, wie er dachte, dass es richtig sei.
Zurück zu unserer Parkplatzsuche. Da wir in den Nebenstraßen nichts fanden, suchten wir nach einem Parkhaus. Das fanden wir auch. Gar nicht mal so weit vom Hotel entfernt. Wir zogen uns um, machten uns frisch und starteten mit unserer Erkundungstour. Tagsüber besichtigten wir den Triumphbogen und das Wahrzeichen von Paris: den Eifelturm. Er war wirklich beeindruckend. So oft hatte ich ihn schon auf irgendwelchen Bildern/in Filmen gesehen, und nun stand ich davor. Das war toll. Abends fuhren wir mit einem Schiff über die Seine. Genau zur Golden Hour. Tagsdrauf standen wir wieder früh auf, denn wir hatten noch viel vor. Wir starteten mit der Basilique Sacré-Coeur. Der Eifelturm hatte mich schon beeindruckt, doch dieses Gebäude hatte es mir wirklich angetan. So schön!! Anschließend ging es zum Louvre. Ich wollte unbedingt die "Pyramide" sehen. Auf dem Weg dorthin bin ich fast abgezockt worden. Während unseres Aufenthaltes fand in Paris ein Lauf statt. Meine Freundin und ich wollten über die Straße, um zum Louvre zu kommen. Wir mussten den richtigen Moment abwarten, um schnell durch die Läufer durchzuhuschen. Sie fand ihn schon früher als ich. Als ich auf der anderen Straßenseite ankam, kam eine Frau auf mich zu und fragte ob ich für einen guten Zweck unterschreiben könnte. Für Leute mit einer Behinderung. Ich habe mir nicht viel dabei gedacht und setzte den Stift zum unterschreiben an. Just in diesem Moment kam ein Reporter, der den Lauf dokumentierte, auf mich zu und meinte ich solle auf keinen Fall unterschreiben. Das wäre nur eine Abzocke. Diese Frau sei eine Betrügerin. Ich lies den Stift sofort fallen. Meine Freundin, die ich vorher verloren hatte, kam nun auch dazu und meinte "Um Gottes Willen Judith, du darfst niemals etwas einfach so unterschreiben!  Du unterschreibst etwas im guten Glauben und dann wollen die plötzlich Geld von dir. Wenn du dich weigerst, zeigen die auf das Dokument, das du gerade unterschrieben hast. Dort steht in Kleinbuchstaben, dass du deine Unterschrift bezahlen musst. Tust du dies nicht, verfolgen die dich und versuchen dich zu beklauen". Also liebe Leser, seid gewarnt! Seid nicht so leichtgläubig wie ich - in diesem Moment!
Und so langsam ging das Wochenende, sowie unser Kurztrip zu Ende. Meine beste Freundin und ich hatten es richtig gut, und ich werde auf jeden Fall nochmal nach Paris fahren! Denn ich habe noch lange nicht alles gesehen und die Stadt ist einfach wunderschön! ♥

Weitere Bilder von unserem Trip findet ihr auf unseren Instagramprofilen youdit_it und yamoniii